Inhaltsbereich

Fragen und Antworten

Allgemeine Informationen

Was ist eigentlich die HAVAG?

Die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG) ist ein Beteiligungsunternehmen der Stadtwerke Halle GmbH. Seit ihrer Gründung im Jahr 1990 kümmert sich das Unternehmen um den Öffentlichen Personennahverkehr in und um Halle (Saale). Dazu gehört neben dem Verkehr von Straßenbahnen auch der Busverkehr in der Saalestadt.
Insgesamt hat der Öffentliche Personennahverkehr eine lange Tradition in Halle (Saale), denn: Am 15. Oktober 1882 öffnete die Hallesche Straßenbahn die erste Pferdebahn. Ab 1891 nahm das Unternehmen AEG Stadtbahn dann den elektrischen Straßenbahnbetrieb auf. Damit war die Saalestadt die erste Stadt in Europa, die ein elektrisches Straßenbahnnetz betrieb.


Wo kann ich überall fahren?

Mit der HAVAG kann überall in der Tarifzone 210 in Halle (Saale) und mit der Straßenbahnlinie 5 über die Stadtgrenzen hinaus bis Bad Dürrenberg gefahren werden.
Eine Übersicht über alle Tarifzonen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) finden Sie unter Fahrinfo - Liniennetz- & Tarifzonenplan.


Wie finde ich die richtige Verbindung?

Unser Fahrtenplaner hilft Ihnen dabei die richtige Verbindung für sich zu finden. Einfach Start und Ziel eingeben und der Fahrtenplaner sucht Ihnen die besten Verbindungen für Sie heraus.
Sie finden ihn unter Fahrinfo - Fahrtenplaner.

Ausbildung bei der HAVAG

In welchen Berufen bietet die HAVAG Ausbildungsberufe an?

In insgesamt sechs Ausbildungsberufen bietet die HAVAG motivierten Schulabgängern und Schulabgängerinnen spannende Ausbildungen an. Diese sind:

  • Kaufmann/frau für Verkehrsservice

  • Elektroniker/in für Betriebstechnik

  • Industriemechaniker/in

  • Energieelektroniker/in

  • Fachkraft im Fahrbetrieb

  • Kaufmann/frau für Büromanagement

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen der HAVAG und Eindrücke von unseren jetzigen Auszubildenden finden Sie auf der Karriereseite der Stadtwerke Halle unter www.http://karriere.swh.de/schueler/ausbildungsberufe oder auf dem Azubi-Blog unter http://karriere.swh.de/schueler/azubiblog.


Wann bewerbe ich mich bei der HAVAG für Ausbildungsberufe?

Der Bewerbungszeitraum für das kommende Ausbildungsjahr (Berufsausbildung & duales Studium) ist jährlich vom 15. August bis zum 30. September. Darüber hinaus bieten die Stadtwerke Halle unterjährig Plätze für die Berufsausbildung oder das duale Studium an, bis alle Stellen besetzt sind. Alle freien Plätze findest du bei unseren Stellenangeboten unter https://karriere.swh.de/stellenangebote.


    Wie bewerbe ich mich für einen Ausbildungsberuf bei der HAVAG?

    Um am Auswahlprozess teilnehmen zu können ist eine Bewerbung ausschließlich über ein Online-Formular möglich. Bewerbungen, die nicht über das Online-Bewerbungsverfahren eingehen, werden für das Auswahlverfahren nicht weiter berücksichtigt. Das Online-Formular ist unter https://karriere.swh.de/stellenangebote zu finden.


    Was muss ich bei meiner Online-Bewerbung beachten?

    Für das Ausfüllen der Online-Formulare werden ca. 5 Minuten benötigt. Die Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, letzten beiden Schulzeugnisse, ggf. Praktikumszeugnisse) müssen in einer PDF-Datei zusammengefasst sein. Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
    Nachdem die Bewerbungsunterlagen erfolgreich versendet sind, wird eine Eingangsbestätigung per E-Mail versendet und eine Berücksichtungung für das weitere Bewerbungsverfahren bestätigt.
    Weitere Informationen sind auf unserer Karriereseite unter https://karriere.swh.de/bewerben/rund-um-ihre-bewerbung zu finden.


    Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich mich persönlich über eine Ausbildung bzw. ein duales Studium informieren möchte?

    Es kann sich bei unseren Ausbildern über unsere Ausbildungsberufe und zum Ablauf der Ausbildung informiert werden.

    Ansprechpartner

    Dirk Grötzebauch
    Ausbildungsleiter
    Personalbereich der Stadtwerke Halle

    Stadtwerke Halle GmbH
    Bornknechtstr. 5
    06108 Halle (Saale)

    Telefon: (0345) 581 - 2315
    E-Mail:  berufsausbildung@stadtwerke-halle.de

    Ticketkauf

    Wo befinden sich Verkaufsstellen für Tickets?

    Tickets erhalten Sie in den HAVAG-SERVICE-CENTERN am Marktplatz, in Halle-Neustadt und im DB-Reisezentrum am Hauptbahnhof. Weitere Verkaufspunkte finden Sie unter Kundenservice - Vertriebspartner.


    Warum befindet sich nicht an jeder Haltestelle ein Fahrkartenautomat? 

    Insgesamt halten die Straßenbahnen und Busse der HAVAG an rund 770 Haltestellen in Halle (Saale) und Umgebung. Aus wirtschaftlichen Gründen ist es nicht möglich an jeder Haltestelle einen Fahrkartenautomaten zu installieren. Deshalb bietet die HAVAG neben den stationären Fahrkartenautomaten auch mobile Automaten in den Straßenbahnen und Bussen an.

    In den Jahren 2016 und 2017 werden die bisherigen Fahrkartenautomaten in den Fahrzeugen durch neue ersetzt. An diesen ist dann auch die Zahlung mit Bargeld möglich.

    Sie können ihre Tickets ebenfalls bei einen unserer vielen Verkaufsstellen kaufen. Eine Liste unserer Vertriebspartner finden Sie unter Kundenservice - Vertriebspartner. Außerdem besteht die Möglichkeit Tickets online in unserem Online-Shop oder über unsere App easy.GO zu erhalten.


    Welche Bezahlarten werden am Fahrkartenautomaten akzeptiert?

    An unseren Automaten können Sie mit Bargeld (auch Scheine), Girocard (EC-/Maestro-Karte) und Kreditkarte (Mastercard/Visa) Ihr Ticket bezahlen.


    Können Tickets auch online gekauft werden?

    Tickets können in unserem HAVAG-Shop online gekauft werden. Mit unserer App easy.GO kann der Kauf mit einem Mobiltelefon schnell und einfach auch von unterwegs getätigt werden. Weitere Informationen zu unseren Online-Angeboten finden Sie unter Kundenservice - Online-Tickets.


    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen um mit der App easy.GO eine Fahrkarte zu kaufen?

    Sie benötigen ein internetfähiges Mobiltelefon mit Android- oder iOS-Betriebssystem (iPhone) sowie unsere App easy.GO. Diese steht Ihnen im jeweiligen App-Shop Ihres Mobiltelefons kostenlos zur Verfügung.

    Für den Kauf Ihres Tickets ist eine aktive Onlineverbindung notwendig. Sollten Sie keine Internetflatrate haben, können daher Kosten bei Ihrem Mobilfunkanbieter für die Datennutzung anfallen.


    Wie funktioniert die Bezahlung beim Kauf eines Handytickets?

    Mit Hilfe der App können Sie Ihr Ticket problem- und bargeldlos, ohne Automat oder Verkaufsstelle kaufen. Die Abbuchung erfolgt über Ihre Handyrechnung ohne Zusatzkosten.


    Woher weiß ich, welches Ticket für meine Bedürfnisse das Richtige ist?

    Mit unserem Ticketberater unter Tickets - Ticketberater finden Sie bequem und einfach das passende Ticket für Ihre Fahrtverbindung. Dieser Service verschafft Ihnen einen schnellen und einfachen Überblick sowie eine Orientierung bei der Fahrkartenwahl.

    Ticketkauf online im HAVAG-Shop

    Wie kann ich mein Ticket online kaufen? Was muss ich beachten?

    Im HAVAG-Shop können Sie sich ganz bequem anmelden und Ihre Tickets für das ganze Tarifgebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds online kaufen. Geben Sie nur Ihren Start- und Zielort sowie den gewünschten Zeitpunkt der Fahrt an, wählen Sie anschließend eine Verbindung aus und legen Ihr Ticket in den Warenkorb. Mit Abschluss des Kaufs können Sie nun Ihr Ticket drucken. Sie benötigen einen Drucker.

    Bitte beachten Sie, dass Online-Fahrkarten frühestmöglich für den nächsten Tag erhältlich sind.


    Ich nutze den Fahrkartenkauf über mein Mobiltelefon. Was ist zu beachten und kann ich auch für weitere Personen ein Ticket über mein Mobiltelefon kaufen?

    Mit unserer App easy.GO können Sie Ihr Ticket zu jeder Zeit mit Ihrem Mobiltelefon kaufen. Per GPS-Ortung zeigt der mobile Reisebegleiter auf einem Stadtplan die Haltestellen in der näheren Umgebung und auf Wunsch die beste Verbindung zur gewünschten Zieladresse. Darüber hinaus empfiehlt easy.GO das entsprechende Ticket für die gewählte Fahrstrecke und bietet dieses direkt und bargeldlos zum Kauf an.

    Die Bezahlung erfolgt über die Telefonrechnung bzw. das entsprechende Prepaid-Konto.

    Bitte beachten Sie, dass ein Fahrkartenkauf mit unserer App easy.GO nur für die eigene Person möglich ist.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Tickets - Online-Tickets - easy.go.

    Schülerjahreskarten

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Schülerjahreskarte zu erhalten?

    Nutzungsberechtigt sind ausschließlich Schüler einer der folgenden Schulen in der Stadt Halle (Saale):

    1. Schüler der 1. bis 12. Klasse an Grundschulen, weiterführenden Schulen, Gymnasien und Förderschulen,
    2. Schüler der Vorbereitungsklassen für schulpflichtige aber noch nicht schulfähige Kinder des Landesbildungszentrums (für Blinde und Sehbehinderte-, Hörgeschädigte-, oder körperbehinderte Kinder)
    3. Schüler der berufsbildenden Schulen im unmittelbar zeitlichen Anschluss an die allgemeinbildenden Schulen unter folgenden Bedingungen:
      • Fachgymnasium (FGYM) als Vollzeitschule,
      • Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) als einjährige Vollzeitschule mit Vollzeitunterrich
      • Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) als einjährige Vollzeitschule mit Vollzeitunterricht,
      • Fachoberschule (FOS) einjährig (Klasse 12) oder zweijährig (Klasse 11 und 12),
      • Berufsfachschule (BFS) und Fachschule (FS) als Vollzeitschüler.

    Hier gilt zu beachten, dass die Vertragsdauer auf ein Schuljahr begrenzt ist.

    Weitere Informationen zu unseren Schülerjahreskarten erhalten Sie unter Tickets - Tarifinformationen - Schülerjahreskarten.


    Kann mit der Schülerjahreskarte auch in den Ferien gefahren werden?

    Mit der MaxiMobilCard Halle kann wochentags, an Wochenenden und sogar in den Ferien gefahren werden.
    Die MiniCard Halle ist für den Schulweg wochentags von 6 bis 17 Uhr ideal.

    Jobticket (ABO Basis, ABO Premium, ABO Azubi sowie ABO Azubi Plus)

    Welche Kriterien müssen erfüllt sein, um ein Jobticket erhalten zu können?

    Das Jobticket ist ein Angebot der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) für Arbeitnehmer, die entspannt, schnell und sicher zur Arbeit fahren wollen – ohne Stress, Stau oder lange Parkplatzsuche. Grundlage des Jobtickets ist ein Vertrag mit dem Arbeitgeber. Das Jobticket kann bequem über den Arbeitgeber für jede gewünschte Tarifzone oder für das gesamte Verbundgebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) bezogen werden. Die Mindestabnahmemenge beträgt 20 Jobtickets je Unternehmen/Institution.
    Das Jobticket wird auf Grundlage der Produkte ABO Basis, ABO Premium, ABO Azubi sowie ABO Azubi Plus angeboten und berechtigt den Inhaber zur Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel (Bus, Straßenbahn, S-Bahn, RE, RB, MRB etc.) je nach gewählten Tarifzonen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Geschäftskunden - Jobticket.


    Von wann bis wann ist das Jobticket gültig?

    Das Jobticket der HAVAG ist rund um die Uhr gültig. Montag bis Freitag von 17.00 Uhr bis 4.00 Uhr des Folgetages sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen ist ein Jobticket auf der Grundlage des ABO Basis und ABO Premium auf andere Personen übertragbar.
    Das Jobticket gilt nur in Verbindung mit einem Personaldokument oder einem Betriebsausweis mit Lichtbild. Bei der Fahrkartenkontrolle ist das Personaldokument oder der Betriebsausweis in Verbindung mit dem Jobticket vorzuzeigen.

     Weitere Informationen finden Sie unter Geschäftskunden - Jobticket.


    Kann das Jobticket auf andere Personen übertragen werden?

    Montag bis Freitag ab 17.00 Uhr bis 4.00 Uhr des Folgetages sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen ist ein Jobticket auf der Grundlage des ABO Basis und ABO Premium auch auf andere Personen übertragbar.


    Mein ABO-Vertrag besteht noch keine 12 Monate, kann ich trotzdem in das Jobticket wechseln?

    Ja, Sie können wechseln, denn das Jobticket ist ein gesonderter Tarif innerhalb des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Sie müssen dem Verkehrsunternehmen nur diesen Kündigungsgrund angeben.


    Ich habe meinen ABO-Beitrag jährlich gezahlt. Wenn ich jetzt in das Jobticket wechsele, bekomme ich dann meinen Beitrag anteilig zurück?

    Ja, Sie erhalten eine Erstattung für die nicht genutzten Monate. Der Betrag wird auf Ihr Bankkonto überwiesen.


    Ich habe einen ABO-Vertrag bei einem anderen Verkehrsunternehmen. Was muss ich beachten?

    Dem Verkehrsunternehmen ist der Kündigungsgrund: „Wechsel Jobticket“ anzugeben. Die Kündigung ist zum Ende eines Kalendermonats möglich und hat bis zum 10. Tag des Vormonats schriftlich zu erfolgen.


    Was passiert mit meiner HAVAG ABO-Karte?

    Sie können Ihre HAVAG ABO-Karte behalten. Sollten Sie sich einen Jobticket-Tarif entscheiden, werden Sie in einem gesonderten Anschreiben von der ABO-Kundenbetreuung über die weitere Vorgehensweise informiert.


    Gibt es einen zusätzlichen Rabatt bei einer jährlichen Zahlweise?

    Ja, lassen Sie Ihren Jobticket-Beitrag einmal jährlich abbuchen und Sie erhalten 5% Rabatt.


    Wie kann ich vom Jobticket ABO Azubi und ABO Azubi Plus auf das Jobticket ABO Premium oder Jobticket ABO Basis wechseln?

    Die Änderung kann jeweils zum 1. Tag eines Kalendermonats erfolgen. Sie ist formlos schriftlich bis zum 10. Tag eines Monats (Eingang HAVAG) für den Folgemonat anzuzeigen.


    Wo kann ich mein Jobticket ändern lassen?

    Änderungen, egal ob personenbezogen (Bankverbindung, Adresse, etc.) oder tariflich, können Sie postalisch an die ABO-Kundenbetreuung der HAVAG oder persönlich in den HAVAG-SERVICE-CENTERN am Marktplatz, in Halle Neustadt (Neustadt Centrum) oder im Hauptbahnhof am HAVAG-SERVICE-PUNKT im Reisezentrum der DB melden.

    Semester-Vollticket

    Wer kann das Semester-Vollticket nutzen?

    Alle Studierenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) können mit ihrem Studierendenausweis rund um die Uhr im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) fahren. Das sogenannte „Vollticket“ erhält jeder Studierende, der sich an der MLU immatrikuliert und Semesterbeitrag bezahlt.
    Weitere Informationen finden Sie unter Tickets - Tarifinformationen - Ticket & Preisübersicht.


    Wie weit kann ich mit meinem Semester-Vollticket fahren?

    In allen Bussen, Straßenbahnen, S-Bahnen und Nahverkehrszügen des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV), ein ganzes Semester, täglich und rund um die Uhr in Verbindung mit einem gültigen Studierendenausweis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).
    Weitere Informationen finden Sie unter Tickets - Tarifinformationen - Ticket & Preisübersicht.

    Tarifinformationen

    Wie weit gilt die Tarifzone 210 in Richtung Bad Dürrenberg und zurück?

    Die Tarifzone 210 gilt in Richtung Bad Dürrenberg bis zur Haltestelle Schkopau/Bunawerke und in der Gegenrichtung bis Florian-Geyer-Platz.


    In welchem Bereich gilt der Tarif für den Stadtverkehr Merseburg?

    Dieser gilt im Bereich zwischen den Haltestellen Hohendorfer Marke und Merseburg-Süd.

    Mitnahme

    Was muss ich bei der Mitnahme meines Fahrrads beachten?

    Im gesamten HAVAG-Streckennetz muss für die Mitnahme eines Fahrrads ein Extraticket gelöst werden. Dieses Ticket ist zudem immer dann zu kaufen, wenn Gepäckstücke transportiert werden, die über das normale Handgepäck hinausgehen (sperrige Gegenstände oder Hunde, die nicht im Behälter befördert werden).


    Benötigt mein kleiner Hund einen eigenen Fahrschein?

    Wenn kleine Hunde in einem geeigneten Behälter mit der Größe eines Handgepäckstückes untergebracht sind, können sie unentgeltlich mitgenommen werden. Für alle anderen Hunde muss ein Extraticket gelöst werden.
    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Tickets - Tarifinformationen - Ticket & Preisübersicht.


    Kann ich einen Hund in einem Hundebuggy unentgeltlich mitnehmen?

    Nein, Hundebuggys sind von der kostenfreien Mitnahme ausgeschlossen. Hierzu muss ein Extraticket gekauft werden.


    Wann muss ich für die Gepäckmitnahme ein Extraticket kaufen?

    Das Extraticket ist immer dann zu lösen, wenn Sie Gepäckstücke transportieren, die über die Größe eines Handgepäcks hinausgehen. Zum Beispiel:

    • sperrige Gegenstände (z. B. Postzustellwagen)
    • Hunde, die nicht im Behälter befördert werden
    • Fahrräder in Bus und Straßenbahn in der Tarifzone 210 (Halle)

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Tickets - Tarifinformationen - Ticket & Preisübersicht.


    Bis zu welchem Alter kann ich mein Kind kostenlos mitnehmen?

    Kinder bis zur Einschulung fahren im gesamten Verbundgebiet des MDV grundsätzlich unentgeltlich. Kinder von 6 bis 13 Jahren fahren zum günstigen Kindertarif. Das passende Ticket finden Sie mit unserem Ticketberater unter Tickets - Ticketberater.

    Fahrkartenkontrolle

    Wie sind Betrugsversuche von falschen Fahrkartenkontrolleuren zu erkennen?

    Es gibt Hinweise von Kunden der HAVAG, dass falsche Fahrkartenkontrolleure in Straßenbahnen und Bussen unterwegs sind und auf diese Weise an Bargeld kommen wollen. Die von der HAVAG beauftragten Fahrausweisprüfer der Servicegesellschaft Saale mbH (SGS) sind deutlich erkennbar: Sie treten mindestens zu zweit auf, tragen ihren Dienstausweis mit aktuellem Lichtbild sowie Dienstnummer an der Jacke und haben ein mobiles Datenerfassungsgerät dabei. Eine Fahrkartenprüfung wird von den Kontrolleuren immer angekündigt. Kann ein Fahrgast keinen Fahrschein vorzeigen, fragt der Prüfer nach einem Personaldokument. Bei der Fahrausweisprüfung darf der Prüfer weder Fahrkarte noch Ausweis selbst aus der Tasche oder der Geldbörse des Kunden nehmen. Verunsicherte Kunden werden gebeten, mit der HAVAG unter der Kundenhotline (0345) 5 81 – 56 66 Kontakt aufzunehmen.


    Was passiert, wenn ich ohne gültigen Fahrschein kontrolliert werde?

    Ist bei Kontrolle kein gültiger Fahrschein vorhanden, beträgt das erhöhte Beförderungsentgelt 60,00 Euro (inkl. MwSt.). Bei personengebundenen Monatskarten (z.B. Schülerzeitkarten, MaxiMobilCard, MiniCard, Azubi-Monatskarten) wird bei Vorlage innerhalb einer Woche die Forderung auf 7,00 Euro (inkl. MwSt.) reduziert.

    Straßenbahnen

    Wie schnell fahren Straßenbahnen im Stadtverkehr?

    Die Straßenbahnen unterliegen, wie alle Fahrzeuge, den Regeln der Straßenverkehrsordnung. Sollte eine Straßenbahn als „schnell“ empfunden werden, ist dies ein subjektiver Eindruck. Im Stadtgebiet fahren sie 50 km/h, in einigen Straßen in der Innenstadt nur 20 km/h. Die Geschwindigkeitshöchstgrenze liegt bei 70 km/h, aber nur dort, wo sie auf einem separaten Gleisbett fahren (z.B. nach Bad Dürrenberg). Wie alle Fahrzeuge beachten unsere Fahrerinnen und Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzungen z.B. an Schulen und verringern ihre Geschwindigkeit an Kreuzungen und Ampeln.


    Wieso quietschen Bahnen und was tut die HAVAG dagegen?

    Beim Aufeinandertreffen von Rädern und Schienen kommt es zu quietschenden Geräuschen, da beide aus Stahl bestehen. Je nach Wetterlage kann es mal lauter und mal leiser quietschen, ein Verhindern ist aber nicht immer zu 100 % möglich. Um eine Reduzierung der Fahrgeräusche zu erreichen, werden biologisch abbaubare Schmiermittel auf die Gleise aufgetragen, deren Wirksamkeit jedoch vom Wetter abhängig ist. Bei Niederschlag wird der Film zum Teil abgewaschen.

    Überwachung in Straßenbahnen

    Kann das Fahrpersonal den Fahrgastraum permanent überwachen?

    In der Fahrerkabine befindet sich kein Monitor zum Überwachen der Gäste. Die Fahrer haben aber die Möglichkeit mit Hilfe eines Rückspiegels den Fahrgastraum zu beobachten.

    Störungen und Unfälle

    Wie hoch sind die Ausfallminuten im Nahverkehr aufgrund von Falschparkern?

    Falschparker im Gleisbereich sind ein alltägliches Problem im Betriebsablauf der HAVAG. Durch Maßnahmen in der Verkehrstechnik, wie das Aufstellen von Baken, hat die HAVAG bereits eine Verbesserung erreicht. 2015 wurden 1.363 Ausfallminuten (= 23 Stunden) durch Falschparker verzeichnet und 12.012 Ausfallminuten (= 200 Stunden) durch generelle Störungen des Öffentlichen Personennahverkehrs, (z.B. durch Fremdunfälle oder Autos im Gleisbett). Es handelte sich dabei um 121 Falschparker, die die Gleise blockierten. 284 weitere Falschparker behinderten den Betriebsablauf zwar nicht gravierend, beeinträchtigten aber den Fahrgastwechsel, da sie z.B. zu nah an der Haltestelle parkten.


    Wie bekomme ich Informationen über Störungen auf meiner genutzten Verbindung?

    Stehen Sie bereits an der Haltestelle, so werden Sie im Fall einer Störung über eine Lautsprecherdurchsagen an den Haltestellen sowie – sofern vorhanden – über die Haltestellenanzeigetafeln informiert.


    Bekomme ich den Fahrpreis bei Verspätungen oder Fahrtausfällen erstattet und gibt es darüber hinaus noch Erstattungsmöglichkeiten für Kosten, die in Folge von Fahrtausfällen oder Verspätungen entstanden sind?

    Laut den Beförderungsbedingungen des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) Teil A §16: Ausschluss von Ersatzansprüchen begründen Abweichungen von Fahrplänen durch Verkehrsbehinderungen, Betriebsstörungen oder- unterbrechungen sowie Platzmangel keine Ersatzansprüche; insoweit wird auch keine Gewähr für das Einhalten von Anschlüssen unternommen.

    Der Anspruch auf Beförderungen gilt auch als erfüllt, wenn das Unternehmen aus betrieblichen Gründen andere als im Fahrplan angegebene Fahrzeuge bereitstellt oder Umleitungsstrecken gefahren werden.

    Barrierefreiheit

    Gibt es Sitze für beeinträchtigte Menschen? Wie sind sie gekennzeichnet?

    Ja, es gibt Sitze, die für beeinträchtigte Menschen vorgesehen sond.
    Diese gelten speziell für schwerbehinderte Menschen, für in der Gehfähigkeit beeinträchtigte Fahrgäste, ältere oder gebrechliche Personen, werdende Mütter und Fahrgäste mit kleinen Kindern.
    Sie sind von den übrigen Fahrgästen freizugeben. Das Anrecht Schwerbeschädigter auf einen Sitzplatz ist auch in den Beförderungsbedingungen des MDV (§5 / Abs. 2) verankert. Das Piktogramm für Schwerbeschädigten-Sitze zeigt einen Sitzplatz sowie ein Kreuz und befindet sich in 1,85 m Höhe über dem Fußboden über dem dafür vorgesehenen Platz im Fahrgastraum.


    Was ist der HAVAG-Begleitservice?

    In Kooperation mit dem Jobcenter und der Stadt Halle (Saale) sind die Mitarbeiter des Begleitservices unterwegs.
    Das Angebot richtet sich an alle Fahrgäste, die bei der Mitfahrt in Straßenbahnen und Bussen Hilfe benötigen. Mehr Informationen finden Sie unter Kundenservice - Fahrgastinformation - Begleitservice.

    Umwelt und Klima

    Was sind die Vorteile der neuen Linienbusse?

    Die neuen Linienbusse präsentieren sich umweltfreundlich, sicher und barrierefrei in vielerlei Hinsicht. Außerdem punkten sie auch in Sachen Ökologie und technischem Fortschritt. So tragen diese, mit dem „Blauen Engel“ gekennzeichneten Fahrzeuge, deutlich weniger zur Feinstaubbelastung bei und auch der Dieselkraftstoffverbrauch fällt geringer aus.


    Wozu dienen die „Fühler“, die auf manchen Bahnen zu sehen sind?

    Drei Straßenbahnzüge der HAVAG überwachen bei ihren Fahrten durch die Saalestadt das Stadtklima. Sie sind im Rahmen des deutschlandweit bislang einmaligen Stadtklimaprojektes im Einsatz, bei dem mit GPS und speziellen Sensoren ausgerüstete Straßenbahnzüge meteorologische Daten zur Lufttemperatur und relativen Feuchte sammeln. Ziel ist es, herauszufinden welche Auswirkungen die Klimaänderungen in der Saalestadt auf die Geschäftsfelder der Stadtwerke Halle haben. Wir sind Projektpartner im vom Land Sachsen-Anhalt und Deutschem Wetterdienst (DWD) initiierten Projekt zu „Untersuchungen zum Stadtklima der Stadt Halle (Saale)“.


    Wo gibt es überall P&R-Plätze und wozu dienen diese?

    Um das ökologische Reisen weiter zu fördern, stehen an einigen Endhaltestellen der Straßenbahnlinien Park & Ride-Plätze zur Verfügung. Mit Hilfe des STADTBAHN Programms Halle werden künftig weitere Parkmöglichkeiten an den Haltestellen geschaffen. Damit haben Besucher die Möglichkeit, das Auto abzustellen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt zu reisen. Auch das trägt zur Verringerung des CO2-Ausstoßes bei.

    Eine Übersicht, wo sich bereits Park & Ride-Plätze befinden, erhalten Sie unter Kundenservice - Fahrgastinformation - P&R-Plätze.

    Das Projekt STADTBAHN Halle

    Was ist das Programm STADTBAHN Halle? Wer finanziert es? Welchen Nutzen hat es?

    Ziel des Programms ist der Ausbau einzelner ÖPNV-Linien zur STADTBAHN Halle und damit die Sicherung eines zukunftsfähigen Nahverkehrs für die Saalestadt. Auf einer gesamten Linie wird die Straßenbahn vom Individualverkehr getrennt, nur bei sehr engen Straßenverhältnissen muss auf eine Trennung verzichtet werden. Hier wird durch die Gesamtgestaltung die Aufwertung zur STADTBAHN erreicht.
    Das Projekt wird mit Fördermitteln für den ÖVPN von Bund und Land gefördert. Die SWH beteiligt sich mit Eigenmitteln. Durch den Umbau erreichen wir künftig eine höhere Reisegeschwindigkeit, erhöhen die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Bahnen und steigern den Fahrgastkomfort. Es entstehen neue Gleisanlagen und Fahrstromleitungen, barrierefreie Haltestellen und moderne Kommunikationsanlagen. Daneben werden im Rahmen der Baumaßnahmen auch die Ver- und Entsorgungsinfrastruktur, wie Abwasserkanäle, Strom- und Gasleitungen sowie Straßen-, Fuß- und Radwege erneuert.
    Mehr Informationen unter Stadtbahn Halle - Stadtbahn.


    Woher bekomme ich Informationen über den Fortschritt/aktuelle Bauabschnitte des Projekts?

    Aktuelle Informationen finden Sie in unserem Baustellentagebuch oder auf unseren Internetseiten unter Stadtbahn Halle - Stadtbahn.