Inhaltsbereich

Über das Projekt

Das Programm STADTBAHN Halle bietet die einmalige und einzige Möglichkeit, die Infrastruktur der Halleschen Verkehrs-AG und die Versorgungsinfrastruktur der Stadtwerke nachhaltig auszubauen, um den Anforderungen an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) der nächsten Jahrzehnte gerecht zu werden. Zusätzlich nutzen die Stadt Halle, die Stadtwerke Halle und die Hallesche Verkehrs-AG das dreistufige Programm dazu, um dort wo gebaut wird, Gas-, Elektro-, Abwasser- und Trinkwasserleitungen zu sanieren.

Auf Grund der vielen Projektbeteiligten sowie der technischen und und förderrechtlichen Randbedingungen ist das Projekt sehr komplex. Die HAVAG als Maßnahmeträgerin, die Stadtwerke-Töchter EVH und Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft (HWS) sowie andere Versorgungsunternehmen und die Stadt Halle sind hierbei mit ihren zuständigen Fachbereichen stark gefordert. Die Umsetzung des Programms geschieht sehr ehrgeizig und unter hohem zeitlichen Druck, um die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsbeteiligte so gering wie möglich zu halten.

 Was macht die Straßenbahn zur STADTBAHN?

  • Höhere Reisegeschwindigkeit und damit Verringung der Reisezeit
  • Höheres Maß an Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Sicherung von Anschlüssen durch zuverlässiges Management bei der Fahrgastinformation
  • Höheren Komfort für Fahrgäste z.B. durch ausgebaute Niederflurbahnsteige, Barrierefreiheit und ruhigeres Fahrverhalten der Straßenbahnen
  • Minimierung der Lärmbelästigung

Projektbeschreibung

Die Stadt Halle (Saale), die Stadtwerke Halle GmbH und die Hallesche Verkehrs-AG arbeiten seit 2013 an dem zukunftsfähigen Ausbau des städtischen Nahverkehrs mit den Zielen, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen, Barrierefreiheit herzustellen, Reisezeiten zu verkürzen, Pünktlichkeit zu verbessern und Impulse für die Stadtentwicklung zu geben. Sowohl der Ausbau bestehender Strecken als auch die Erweiterung des Netzes mit Neubaustrecken sind Bestandteile des STADTBAHN-Programms, das aus drei Stufen besteht. Die Vorhaben der Stufen 1 und 2 sind größtenteils abgeschlossen oder werden zurzeit umgesetzt. Die Vorhaben der dritten Stufe werden vorbereitet.

Teilprojekte Stufe 1

In der ersten Stufe des Projektes wurde/wird die Linie 1 ausgebaut. Hierzu gehören sechs Teilprojekte: Dessauer Straße/Frohe Zukunft, Steintor, Große Steinstraße, Rannischer Platz und Torstraße, Böllberger Weg und Südstadt/Veszpremer Straße. Die nördliche Große Ulrichstraße wurde vorgezogen, um eine sichere Umleitungsstrecke für die Umgestaltung des Steintors bereit zu stellen.

Teilprojekte Stufe 2

  • Gimritzer Damm/Heideallee, fertiggestellt 2019 
  • Mansfelder Straße West, ist in der Entwurfsplanung
  • Magdeburger Straße, ist in der Vorplanung
  • Merseburger Straße, Merseburger Straße Nord ist fertiggestellt 2020, Merseburger Straße Mitte befindet sich in der Bauvorbereitung und Merseburger Straße Süd ist in der Vorplanung

In der zweiten Stufe werden/wurden folgende Vorhaben realisiert: Gimritzer Damm, Mansfelder Straße West, Magdeburger Straße.

Teilprojekte Stufe 3

Ab voraussichtlich 2020 werden die Bereiche entlang der Straßenbahnlinien im Bereich Giebichenstein, Bernburger Straße, Elsa-Brändström-Straße, Paul-Suhr-Straße, Damaschkestraße und Freiimfelder Straße neugestaltet.

Gefördert durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr