Inhaltsbereich

Pressemitteilungen


HAVAG erneuert stationäre Fahrkartenautomaten / Erstes Gerät an der Haltestelle „Betriebshof Freiimfelder Straße“

Nachdem die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG) Ende Oktober planmäßig den Einbau der neuen mobilen Fahrkartenautomaten in den Bussen und Bahnen abgeschlossen hat, erneuert das Unternehmen der Stadtwerke Halle nun auch die stationären Ticketautomaten. Das erste von 40 modernen Geräten versorgt die Fahrgäste an der Haltestelle „Betriebshof Freiimfelder Straße“. Der nächste Automat wird noch im November an der Endstelle Büschdorf installiert. Bis Ende des ersten Quartals 2018 sollen im gesamten Stadtgebiet insgesamt 40 neue Automaten stehen.

Im Bild ist der erste neue Fahrkartenautomat an der Haltestelle "betriebshof Freiimfelder Straße" zu sehen. Optisch ist er auf den ersten Blick nicht von seinem Vorgänger zu unterscheiden. Der graue Automat weckt durch seine rote Beklebung Aufmerksamkeit.
Erster neuer stationärer Fahrkartenautomat an der Haltestelle „Betriebshof Freiimfelder Straße“

Quelle: Stadtwerke Halle GmbH
Datum: 6. November 2017

Bild Download
JPG (3.9 MB)

Das wird die Nutzer von Bus und Straßenbahn freuen: Für alle, die weiterhin vor Antritt der Fahrt Tickets kaufen wollen, stellt die HAVAG neue Automaten an den Haltestellen auf. Die Neuen haben die gleiche einfache Benutzerführung wie ihre mobilen Kollegen in den Fahrzeugen der Halleschen Verkehrs-AG. Wie bisher kann aus dem gesamten Ticketsortiment ausgewählt werden. Neben der neuen Möglichkeit kontaktlos zu bezahlen, gibt es auch die gewohnten Zahlungsmöglichkeiten via Münzen, Banknoten, EC- und Kreditkarte.

40 neue stationäre Ticketautomaten werden im Stadtgebiet installiert

„Wir freuen uns, unseren Fahrgästen die neue Automatengeneration nicht nur mobil in unseren Fahrzeugen, sondern bald auch stationär an 40 Haltestellen anbieten zu können. An den mobilen Automaten haben wir bisher bereits über 250.000 Tickets verkauft. Das spricht für eine breite Akzeptanz der Automaten und seiner Bedienerführung bei der Bevölkerung. Insofern sind wir optimistisch, dass auch die neuen stationären Automaten mit gleichem Funktionsumfang und identischer Benutzerführung sehr positiv bei den Fahrgästen ankommen“, freut sich Andreas Völker, Bereichsleiter der HAVAG für Marketing/Vertrieb/Kundenservice. „Wir benötigen natürlich nicht mehr so viele stationäre Automaten, da man ja in jedem unserer Fahrzeuge ein Ticket kaufen kann. Deshalb haben wir alle Standorte überprüft: An wenig frequentierten Stellen werden wir Geräte abbauen. An neuralgischen Punkten mit viel Kundenverkehr werden wir dagegen neue Geräte aufstellen.“

06.11.2017