Inhaltsbereich

Sicher mobil

Lichtschranke

Eine in den Türen der Straßenbahnen eingebaute Lichtschranke verhindert, dass sich die Türen schließen, wenn sich noch Fahrgäste im Türbereich befinden. Zusätzlich ist jede Tür mit einer Gummischutzleiste versehen. Sollte ein Fahrgast mit der sich schließenden Tür in Berührung kommen, öffnet sich diese wieder.

Barrierefreiheit durch Rampen / Brücken

In den Straßenbahnen des Typs MGT6 befindet sich eine mobile Faltrampe, welche den Spalt zwischen Fahrzeug und Bahnsteig überbrückt. Ebenso verfügen die MGTK-Fahrzeuge über festmontierte Spaltbrücken, die den Höhenunterschied zum Bahnsteig ausgleichen können. Bei Bedarf werden diese durch das Fahrpersonal angelegt.

Rollstuhlfahrer werden gebeten sich vor dem Einstieg so zu positionieren, dass ein Blickkontakt zum Fahrer gegeben ist (Höhe Fahrerkabine) um den Einstiegswunsch zu kommunizieren. Da es im MGT6 keine technische Möglichkeit für einen Rollstuhlfahrer gibt, seinen Ausstiegswunsch zu signalisieren, ist eine entsprechende Absprache mit unserem Fahrpersonal während des Zustiegs erforderlich. In den MGTK-Fahrzeugen kann der Fahrgast mit seinem Euroschlüssel den Ausstiegswunsch kommunizieren.

Zahlreiche Möglichkeiten zum Festhalten

Im gesamten Fahrzeug befinden sich waagerecht verlaufende Haltestangen, sowie in den Türbereichen senkrechte Haltestangen. Des weiteren befinden sich an den Rückenlehnen der Sitze Haltegriffe. Fahrgäste sollten in allen Fahrzeugen darauf achten, dass sie immer einen festen Halt haben. Das gilt besonders beim Anfahren und Bremsen der Busse und Bahnen.

Freier Blickkontakt zum Fahrer

Aus Sicherheitsgründen ist bei allen Fahrzeugen die Rückwand der Fahrerkabine aus Glas mit Durchblick- und Durchsprechmöglichkeit gestaltet. Allein durch die optische Präsenz des Fahrers wird das Sicherheitsempfinden der Fahrgäste erhöht.

Notbremse

In Notsituationen kann die Notbremse durch Betätigung des Hebels ausgelöst werden.

Notausstieg

In den Bussen und Straßenbahnen erfolgt der Notausstieg über die Türen. Über jeder Tür befindet sich ein Hebel. Nach der Betätigung des Hebels können die Türen aufgedrückt werden. Auch durch gekennzeichnete Fenster ist ein Notausstieg möglich. Dafür muss mit dem kleinen roten Nothammer, der zwischen den Fenstern angebracht ist, die Scheibe eingeschlagen werden.

Feuerlöscher und Verbandskasten

Alle Fahrzeuge der HAVAG sind mit einem Feuerlöscher und einem Verbandskasten ausgestattet.

Videoanlagen

Alle Straßenbahnen sind mit Kameras ausgerüstet, die das Geschehen im Wagen aufzeichnen. Alle Informationen dazu erhalten Sie zusammengefasst auf unserem Informationsblatt nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung bei Videoüberwachung.