Inhaltsbereich

Corona - Fragen und Antworten

Auf dieser Seite finden Sie Fragen und Antworten zu den Anpassungen im Angebot und Kundenservice der Halleschen Verkehrs-AG auf Grund der Verbreitung des Coronavirus.

Eine Übersicht der Test- und Impfmöglichkeiten erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Halle

3G-Regelung

  • Gilt die 3G-Regel auch in den Straßenbahnen und Bussen?

    Die 3G-Regel steht für Geimpft oder Genesen oder Getestet.

    Seit dem 20.03.2022 besteht keine 3G-Regel mehr in den Straßenbahnen und Bussen.

    Die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzen bleibt weiterhin bestehen.  

Kundenservice & Tickets

  • Wie erreiche ich den Kundenservice der HAVAG?

    Sie erreichen den Kundenservice rund um die Uhr über unsere kostenlose Service-Hotline unter (0345) 5 81 - 56 66 oder per Mail an kundenservice@havag.com.

    Zusätzlich steht Ihnen auch auf unserer Website ein Service-Chat zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundenservices beantworten Ihnen dort montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr sowie sonn- und feiertags von 8 bis 18 Uhr Ihre Fragen.  

    Weiterhin können Sie uns auch über unsere Unternehmensseite auf Facebook kontaktieren. 

  • Können die Kundengarantien weiter genutzt werden?

    Ja, die Kundengarantien der HAVAG (TicketGarantie, AntwortGarantie und PünktlichkeitsGarantie) können in Anspruch genommen werden.

  • Wo kann ich aktuell Tickets kaufen?

    Zum Ticketkauf stehen Ihnen auch in der aktuellen Situation mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

    In unseren HAVAG-SERVICE-CENTERN (unter Beachtung der 3G-Regel), an vielen Haltestellen und in allen Fahrzeugen finden Sie unsere stationären und mobilen Ticketautomaten. An diesen steht Ihnen neben Barzahlung auch Kartenzahlung zur Verfügung.

    Komplett kontaktlos können Sie Tickets weiterhin über unsere Apps FAIRTIQ und MOOVME erwerben.

  • Wo erhalte ich Beratung zu Tickets und Tarifen?

    Unser Kundenservice berät Sie gern bei allen Fragen zu Tickets und Tarifen. Sie erreichen den Kundenservice rund um die Uhr über unsere kostenlose Service-Hotline unter (0345) 5 81 - 56 66 oder per Mail an kundenservice@havag.com.

    Zusätzlich steht Ihnen auch auf unserer Website ein Service-Chat zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundenservices beantworten Ihnen dort montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr sowie sonn- und feiertags von 8 bis 18 Uhr Ihre Fragen.  

    Weiterhin können Sie uns auch über unsere Unternehmensseite auf Facebook kontaktieren. 

    Natürlich können Sie sich auch in unserer HAVAG-SERVICE-CENTER Rolltreppe oder Neustadt beraten lassen.

Informationen zum ÖPNV-Angebot

  • Informationen zum ÖPNV-Angebot der HAVAG

    Die aktuell gültigen Fahrpläne unserer Linien sind in allen Fahrplanauskünften (INSA, MOOVME und Mobile M.app) hinterlegt und stehen zum Download zur Verfügung. 

  • Wo erhalte ich eine aktuelle Fahrplanauskunft?

    Die Fahrpläne sind in allen Fahrplanauskünften (INSA, MOOVME und Mobile M.app) hinterlegt und stehen zum Download zur Verfügung. 

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch rund um die Uhr über unsere kostenlose Service-Hotline unter (0345) 5 81 - 56 66.

Schutzmaßnahmen für Fahrgäste und Personal

  • Muss ich in Bus und Bahn einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

    Ja, gemäß der 15. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt muss von allen Fahrgästen ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz* getragen werden. 

    Gilt nicht für folgende Personen:

    • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres,
    • Gehörlose und schwerhörige Menschen, ihre Begleitperson und im Bedarfsfall für Personen, die mit diesen kommunizieren,
    • Personen, denen die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung, einer Schwangerschaft oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise (insbesondere durch plausible mündliche Erklärung, Schwerbehindertenausweis, ärztliche Bescheinigung) glaubhaft zu machen.

    Stoffmasken, Schals und Halstücher sind nicht ausreichend. 

    * Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz im Sinne dieser Verordnung ist eine mehrlagige Einwegmaske (insbesondere eine medizinische Gesichtsmaske nach der europäischen Norm EN 14683:2019-10 oder ein vergleichbares Produkt; handelsüblich als OP-Maske, Einwegmaske oder Einwegschutzmaske 3 bezeichnet) oder eine partikelfiltrierende Halbmaske (insbesondere eine FFP1-, FFP2- oder FFP3-Maske).

  • Müssen alle Fahrgäste eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen?

    Nein, gemäß der 15. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt gilt das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung* nicht für folgende Personen:

    • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres,
    • Gehörlose und schwerhörige Menschen, ihre Begleitperson und im Bedarfsfall für Personen, die mit diesen kommunizieren,
    • Personen, denen die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung, einer Schwangerschaft oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise (insbesondere durch plausible mündliche Erklärung, Schwerbehindertenausweis, ärztliche Bescheinigung) glaubhaft zu machen.

    * Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz im Sinne dieser Verordnung ist eine mehrlagige Einwegmaske (insbesondere eine medizinische Gesichtsmaske nach der europäischen Norm EN 14683:2019-10 oder ein vergleichbares Produkt; handelsüblich als OP-Maske, Einwegmaske oder Einwegschutzmaske 3 bezeichnet) oder eine partikelfiltrierende Halbmaske (insbesondere eine FFP1-, FFP2- oder FFP3-Maske).

  • Was passiert bei Verstoß gegen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes?

    Verstöße gegen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung* können von unseren Prüfteams mit einer Vertragsstrafe in Höhe von 30 Euro geahndet werden. Bei mehrmaligen Verstößen kann zusätzlich ein Hausverbot erteilt werden. 

    * Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz im Sinne dieser Verordnung ist eine mehrlagige Einwegmaske (insbesondere eine medizinische Gesichtsmaske nach der europäischen Norm EN 14683:2019-10 oder ein vergleichbares Produkt; handelsüblich als OP-Maske, Einwegmaske oder Einwegschutzmaske 3 bezeichnet) oder eine partikelfiltrierende Halbmaske (insbesondere eine FFP1-, FFP2- oder FFP3-Maske).

  • Muss ich an Haltestellen einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

    Laut Verordnungen besteht keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an Haltestellen.

  • Werden die Fahrzeuge regelmäßig gereinigt?

    Unsere Fahrzeuge werden in festgelegten Intervallen gründlich gereinigt. Eine Reinigung der wichtigsten Bereiche erfolgt dabei täglich

    Mit diesen regelmäßigen Reinigungsmaßnahmen stellen wir sicher, dass die Fahrzeuge jeden Tag in einem sauberen Zustand auf Strecke gehen.

    An allen Endhaltestellen werden alle Fahrzeuge zusätzlich durch das Fahrpersonal gründlich gelüftet. Dazu werden die Fahrgäste gebeten, das Fahrzeug kurz zu verlassen.

  • Wie soll ich in den Fahrzeugen Abstand halten?

    Bitte nutzen Sie bei Ein- und Ausstieg alle Türen unserer Fahrzeuge und verteilen sich im Fahrzeug über den gesamten Fahrgastraum, um einen größtmöglichen Abstand zu anderen Fahrgästen zu halten.

  • Wie werden die Mitarbeitenden der HAVAG geschützt?

    Zusätzlich zu den Vorkehrungen in unseren Bussen sind alle Mitarbeitenden mit Kundenkontakt mit medizinischen Mund-Nasen-Schutzen und FFP2-Atemschutzmasken sowie ausreichenden Mengen an Desinfektionsmitteln ausgestattet.