Inhaltsbereich

Fragen und Antworten zu den Sommerbaustellen 2017 / Umleitungen / Fahrplanwechsel

Warum wird in Halle derzeit so viel gleichzeitig gebaut? Kann man das nicht besser koordinieren?

In Halle wird derzeit so viel gebaut wie nie. Möglich wird das u. a., weil parallel Fördermittel für das STADTBAHN- und das Fluthilfeprogramm fließen. Die bevorstehenden Bauarbeiten werden den Individualverkehr zeitweise massiv beeinflussen. Zum Baugeschehen selbst gibt es keine Alternative. Denn die Stadt braucht zukunftsfähige Netze. Für den Verkehr ebenso wie für Ver- und Entsorgung. Ein Großteil der Projekte wird mit Fördermitteln umgesetzt, die die Stadtkasse nicht belasten.

Welche Angebote gibt es, um den Stau zu umgehen und trotzdem von A nach B zu kommen?
  • Dass die Verkehrsteilnehmer in Halle ungeachtet dessen gut von A nach B kommen, dafür haben wir als HAVAG viele Angebote geschaffen. Uns ist es wichtig, den Nahverkehr in allen Stadtteilen aufrecht zu erhalten. Weiterhin sind all unsere Vertriebswege zugänglich und wir haben bereits über 80 neue mobile Fahrkartenautomaten in die Fahrzeuge eingebaut.
  • Bürger können sich neben laufenden Infos über alle verfügbaren Medien vor allem mit dem Online-Baustellenkalender unter www.baustellen.halle.de informieren. Er zeigt je nach Medium (Smartphone / Tablet) alle aktuellen Baustellen samt Umleitungen.
  • Für den ÖPNV gibt es während der Baumaßnahmen Baustellenfahrpläne.
  • Zu den bestehenden Park & Ride-Plätzen wurden Parkplätze mit kurzer Straßenbahnanbindung u. a. in Kröllwitz an der Endhaltestelle und an der Haltestelle Schwuchtstraße sowie in Neustadt im Bereich der Haltestellen Göttinger Bogen und Hyazinthenstraße eingerichtet. Die HAVAG möchte einen Anreiz schaffen, das Auto am Stadtrand zu parken um dann den ÖPNV zu nutzen.
  • So bietet die HAVAG Pendlern als Alternative zum Auto wieder das Umsteiger-Ticket (nur 6 Monate Laufzeit, 25 Euro Startguthaben) an.
  • Zudem bietet die HAVAG Firmen verstärkt Jobtickets an, um die Fahrt zu und von der Arbeit nicht zur Geduldsprobe werden zu lassen.
  • Oder radelt mit einem E-Bike am Stau vorbei. Die EVH fördert 2017 gemeinsam den halleschen Fahrradfachgeschäften Fahrradies, Fahrrad-Focken, Fahrrad Kopf und Surf in Bike out den E-Bike-Kauf mit maximal 250 Euro.

Busverkehr während der Sperrung Eisenbahnbrücke Leipziger Chaussee (B6)

Besteht während der Sperrung Eisenbahnbrücke Leipziger Chaussee (B6) weiterhin die Verbindung zwischen den Wohn- und Gewerbegebieten in Halles Osten und dem Hauptbahnhof?

Die Linie 44 verbindet weiterhin alle Haltestellen auf der bekannten Streckenführung.

Zwischen den Haltestellen „Thüringer Straße“ und „Goldregenweg“ verkehrt die Linie 44 in beiden Richtungen über Europachaussee – Dieselstraße – Merseburger Straße – Thüringer Straße. Auf dieser Umleitungsstrecke werden die Haltestellen „Ottostraße“, „Damaschkestraße“, „BG Klinikum Bergmannstrost Halle“, „Huttenstraße“, „Lutherstraße“ und „Heinrich-Schütz-Straße“ zusätzlich bedient.

Wie verkehren die Busse der OBS GmbH im Zeitraum der Sperrung?

Die OBS-Linien 358 und 360 verkehren ab der Haltestelle Goldregenweg direkt zum Hauptbahnhof. Die Bedienung der Haltestelle „Thüringer Straße“ ist in der Zeit der Sperrung nicht möglich.

Besteht weiterhin ab 6:00 Uhr eine Verbindung zum Hauptbahnhof?

Weil die HAVAG zusätzliche Fahrten außerhalb der aktuellen Betriebszeit der Linie 44 aufnimmt, gibt es während der Sperrung weiterhin Montag – Freitag ab 6:00 Uhr die Verbindung zwischen Halle-Ost und dem Hauptbahnhof.

Geänderte Linienführung im Bauabschnitt 2 und 3 „Südstadtring / Veszpremer Straße“

Was ändert sich im Bauabschnitt 3 ab 10. August 2017?
  • Der Straßenbahnbetrieb in die Silberhöhe wird mit Inbetriebnahme des neuen Gleisdreiecks wieder aufgenommen. Mit den Linien 1 und 16 gibt es ab 10. August 2017 über den Streckenabschnitt Böllberger Weg wieder eine direkte Verbindung in die Innenstadt. Die Linien 2 und 3 enden weiterhin bereits in Höhe der Haltestelle „Veszpremer Straße“.
  • Zwischen der neuen Haltestelle „Südstadt“ der Linien 1 und 16 und der Haltestelle „Veszpremer Straße“ der Linien 2 und 3 wird ein Fußweg eingerichtet. Schienenersatzverkehr kommt nicht zum Einsatz. Im Bauverlauf zur Erneuerung der Gleisanlagen in der Paul-Suhr- Straße zwischen den Haltestellen „Moskauer Straße“ und „Veszpremer Straße“ wird die Lage der Endstelle entsprechend der Bauabläufe temporär angepasst.