Inhaltsbereich

Gimritzer Damm

Der Gimritzer Damm vor dem Umbau
Der Gimritzer Damm vor dem Umbau
Gimmritzer Damm während des Umbaus
Baustelle Grimritzer Damm

Die Verkehrsanlagen am Gimritzer Damm werden ab Rennbahnkreuz bis zum Knoten Heideallee/Straßburger Weg erneuert. Die Straßenbahnstrecke soll ausschließlich in Mittellage als besonderer Bahnkörper verlaufen, die Knotenpunkte am Gimritzer Damm und der Heideallee werden ausgebaut und angepasst. Gleichzeitig sollen separate Wege für Fußgänger und Radfahrer angelegt werden. Zur Verkürzung der Wartezeiten erhalten alle Haltestellen Fahrgastunterstände und mobilitätsbehindertengerechte Bahnsteige. An der Haltestelle Weinbergcampus wird die Buslinie 36 angebunden. Die Haltestelle Gimritzer Damm erhält eine Verknüpfung zu den Buslinien 34 und 36 am selben Bahnsteig. Im Rahmen des Bauvorhabens soll das Bahnstromunterwerk und das Kreuzvorwerk komplett erneuert werden. Im Vorfeld werden außerdem ein Abwasserkanal in der Heideallee gebaut und Trinkwasser-, Gas- und Stromleitungen ausgewechselt. Die Konfliktpunkte zum motorisierten Individualverkehr werden aufgrund der durchgehenden Mittellage deutlich entschärft. Die Neugestaltung der Verkehrsknoten und Trennung der Verkehrsarten sorgen für weniger Einschränkungen im Verkehrsfluss und garantieren außerdem mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Weitere Informationen zum Umbau am Gimritzer Damm finden Sie in unserem Flyer.