Inhaltsbereich

Techniklinie 5

Entlang der Straßenbahnlinie 5 können Sie, mit einer der längsten Straßenbahnlinien Europas, die „Chemie-Region“ Halle und Umgebung erkunden. Unsere Techniklinie 5 durchfährt Orte, die die technologische Entwicklung der gesamten Region in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft prägten und prägen werden. Diese Straßenbahntour führt Sie von Halle über Schkopau, Merseburg und Leuna bis nach Bad Dürrenberg. Unterwegs erfahren Sie, wo die erste Brikettfabrik der Welt gebaut wurde, wer den Chemiestandort Leuna gegründet hat, warum die NASA mit Ultraschall aus Halle arbeitet und vieles mehr. Kommen Sie mit auf Entdeckertour.

Im Folgenden haben wir für Sie eine Auswahl interessanter Ziele zusammengestellt:

Haltestelle Weinberg Campus

Parkeisenbahn Peißnitzexpress
Technologiezentrum am Weinberg Campus
Technologiezentrum am Weinberg Campus

Parkeisenbahn Peißnitzexpress

Nur wenige Schritte von der Linie 5 entfernt, an der Haltestelle Weinberg Campus, gelangen Sie zur Peißnitzinsel, der grünen Lunge Halles. Hier finden Sie den Peißnitzexpress, der von Ostern bis Ende Oktober Spaß für Groß und Klein bietet. Diese Schmalspurbahn hat eine Spurweite von 600mm. Auf einer Streckenlänge von ca. 2 km können Erwachsene und Kinder die Peißnitzinsel erkunden. 

Kontakt/Information

Telefon: (0345) 5 81 - 56 66 (Kundenservice HAVAG)
Adresse: Peißnitzinsel 3, 06108 Halle (Saale)
www.parkeisenbahn-halle.de

Technologiepark

Das Technologiezentrum am Weinberg Campus gehört zu den Top 10 der Technologieparks in Deutschland. In Mitteldeutschland ist er der Größte seiner Art. Hier finden Sie modernste Forschungseinrichtungen für Biotechnologie, Biomedizin, Medizintechnik, Umwelt- und Verfahrenstechnik, Nanotechnologie sowie Informations- und Automatisierungstechnik. Einige der angesiedelten Firmen erhielten bereits Innovationspreise.

Kontakt/Information

Telefon: (0345) 5 58 35
Adresse: Weinbergweg 23, 06120 Halle (Saale)

Haltestelle Saline

Saline-Museum
Saline-Museum
Mitteldeutsches Mulitmediazentrum
Mitteldeutsches Mulitmediazentrum

Technisches Halloren- und Salinemuseum

Das Technische Halloren- und Salinemuseum zeigt Halles wirtschaftliche Wurzeln, die Salzgewinnung. Die Attraktion des Museums ist das Schausieden. Mit einer Jahresproduktion von 100 Tonnen ist es das einzige salzproduzierende Museum in Europa. Daneben bietet es vor allem jungen Leuten eine wachsende Anzahl von spannenden Mitmach-Angeboten in der Welt der Technik.

Kontakt/Information

Telefon: (0345) 2 09 32 316
Adresse: Mansfelder Straße 52, 06108 Halle (Saale)
www.salinemuseum.de

Mitteldeutsches Multimediazentrum (MMZ)

Das Mitteldeutsche Multimediazentrum Halle ist ein modernes Existenzgründerzentrum und liegt direkt am Saaleufer. An diesem Standort der Kreativwirtschaft sind über 30 Firmen ansässig. Hinzu kommt der Fachbereich Medien- und Kommunikationswissenschaften der Martin-Luther-Universität.

Kontakt/Information

Telefon: (0345) 4 78 06 00
Adresse: Mansfelder Straße 56, 06108 Halle (Saale)

Hauptbahnhof mit Vorplatz
Halle (Saale) Hauptbahnhof

Haltestelle Hauptbahnhof

DB Museum

Fahren Sie vom Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 10 bis zur Haltestelle S-Bahnhof Steintorbrücke. Im Museum der Deutschen Bahn in Halle, sehen Sie eine Sammlung von Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven der früheren Deutschen Reichsbahn.

Kontakt/Information

Telefon: (0345) 2 39 73 36
Adresse: Volkmannstraße 39, 06112 Halle (Saale)
www.dbmuseum.de/museum_de/standorte/dbmuseum_halle

Großgarage
Großgarage

Haltestelle Pfännerhöhe

Historische Großgarage

Einige Schritte von der Haltestelle Pfännerhöhe der Linie 5 entfernt, gelangen Sie in westlicher Richtung zur ältesten erhaltenen Großgarage Deutschlands. Das 1929 erbaute Parkhaus wurde 2007 saniert und bietet Platz für 150 Pkws.

Kontakt/Information

Adresse: Pfännerhöhe 70, 06110 Halle (Saale)

Historisches Technikzentrum
Historisches Technikzentrum

Haltestelle Damaschkestraße

Historisches Technikzentrum Stadtwerke Halle

Unweit der Haltestelle Damaschkestraße befindet sich das Historische Technikzentrum der Stadtwerke Halle. Nach einem Besuch im Technikzentrum wissen Sie, wozu ein Amperemeter benötigt wird, wie Abwasserkanäle gereinigt werden und seit wann Straßenbahnen durch Halle fahren.

Kontakt/Information

Telefon: (0345) 5 81 - 22 22
Adresse: Lauchstädter Straße 14 c/d, 06110 Halle (Saale)
Zugang über Turmstraße
https://swh.de/stadtwerke/schule-bildung/angebote-für-schulen/betriebsbesichtigung/historisches-technikzentrum

Haltestelle Am Sommerbad

Erste Brikettfabrik der Welt

Wenige Schritte von der Haltestelle in nordöstlicher Richtung entfernt, in der Chemiestraße, befand sich die erste Brikettfabrik der Welt. In der Grube „Theodor“ in Ammendorf wurde sie 1858 mit der ersten Brikettpresse überhaupt gebaut.

Haltestelle Am Schloß

Längste Eisenbahnbrücke Deutschlands

Fahren Sie aus Halle kommend in Richtung Bad Dürrenberg, unterqueren Sie vor der Haltestelle Kollenbeyer Weg die längste Eisenbahnbrücke Deutschlands.

Valuepark/DOW Olefinverbund GmbH

Weiter westlich der Haltestelle „Am Schloß“ befindet sich das Werk Schkopau der Dow Olefinverbund GmbH. Die Tochtergesellschaft des amerikanischen Chemiekonzerns setzt die über 75-jährige Tradition des Chemiestandortes Schkopau fort und produziert hier hochleistungsfähige Kunststoffe und Produkte für die Automobilindustrie. Ein Großteil der Produkte wird von den im Dow-ValuePark angesiedelten nationalen und internationalen Unternehmen der kunststoffverarbeitenden Industrie weiterverarbeitet. Am Standort Schkopau betreibt Dow zudem das größte nicht kommerzielle Ausbildungszentrum für naturwissenschaftliche und technische Berufe in der Region.

Text: Astrid Molder – Öffentlichkeitsarbeit Dow

Kontakt/Information

Telefon: (03461) 49 0
Adresse: Straße B 13, 06258 Schkopau
www.dow.com/de-de/deutschland

EON Kraftwerk

In der Nähe der Haltestelle „Am Schloß“ können Sie das EON-Kraftwerk in Schkopau besichtigen. Es ist eines der größten Stromerzeuger Deutschlands.

Kontakt/Information

Telefon: (03461) 75 0
Adresse: An der Bober 100, 06258 Schkopau

Haltestelle Merseburg-Zentrum

Luft-, Technik- und Museumspark

Vom Merseburger Hauptbahnhof gelangen Sie mit der Buslinie C Richtung West zum  Luft-, Technik- und Museumspark (Haltestelle Merseburg-Zentrum). Begeben Sie sich hier auf eine Zeitreise. Mit über 60.000 Ausstellungsstücken ist der ehemalige Flugplatz eine wahre Zeitmaschine. In mehreren Hangars können Sie sich Flugzeuge, Hubschrauber, Trabbis, Feuerwehrautos usw. anschauen. Eine besondere Attraktion finden Sie in der PKW-Halle. Hier können Sie einen DeLorean besichtigen, der vielen aus dem Film „Zurück in die Zukunft" bekannt sein dürfte.

Kontakt/Information

Telefon: (03461) 52 57 76
Adresse: Kastanienpromenade, 06217 Merseburg
www.luftfahrt-technik-museum.de

Deutsches Chemiemuseum

Das Deutsche Chemiemuseum, direkt hinter der Hochschule Merseburg, erreichen Sie vom Hauptbahnhof Merseburg mit der Buslinie A Richtung Großkayna (Haltestelle Merseburg-Zentrum). Erleben Sie im Technikpark die Entwicklung der chemischen Industrie in der Mitteldeutschen Chemieregion.

Kontakt/Information

Telefon: (03461) 441 61 95
Adresse: Günther-Adolphi-Str. 2, 06217 Merseburg

Leuna-Werke
Leuna-Werke

Haltestelle Am Haupttor

Leuna-Werke

An dieser Haltestelle erhalten Sie einen Einblick in die Welt des größten europäischen Chemiestandortes. Auf dem Gelände der Leuna-Werke sind mittlerweile 100 namhafte und moderne Unternehmen angesiedelt. Im Besucherzentrum der Infra-Leuna, das sich im Bürocenter befindet, werden Ihnen alle wichtigen Daten und Fakten zum Standort erklärt.

Kontakt/Information

Telefon: (03461) 43 44 45
Adresse: Am Haupttor, 06237 Leuna
www.infraleuna.de/biz 

Gradierwerk Bad-Dürrenberg
Gradierwerk Bad-Dürrenberg

Haltestelle Kurpark

Gradierwerk

Holen Sie tief Luft und genießen Sie das nordseeluftähnliche Mikroklima im Kurpark Bad Dürrenberg. Im größten zusammenhängenden Gradierwerk Europas herrscht dank feiner Zerstäubung der Sole ein seeähnliches Klima. Dieser Solenebel wirkt vor allem bei Atemwegserkrankungen lindernd.

Kontakt/Information

Telefon: (03462) 8 39 91
Adresse: Witzlebenweg 7a, 06231 Bad Dürrenberg

Haltestelle Bad Dürrenberg (Endhaltestelle)

Eisenbahnmuseum Kötzschau von außen, mit Dampflok 18201 davor
Eisenbahnmuseum Kötzschau mit Dampflok 18201
Besucher des Eisenbahnmuseums Kötzschau fahren mit einer Draisine
Draisinenfahrt am Eisenbahnmuseum Kötzschau

Eisenbahnmuseum Kötzschau

Sie erreichen das Eisenbahnmuseum vom Bahnhof  Bad Dürrenberg mit der Regionalbahn 125 in Richtung Leipzig (Endhaltestelle Bad Dürrenberg). Dieses Museum zeigt u. a. eine zweigleisige Modellbahnanlage der Spurweite H0. Die Besonderheit dabei ist, dass diese Anlage über ein originales Betriebsfeld/Lehrstellwerk gesteuert wird.

Kontakt/Information

Telefon: (0160) 6 13 45 29
Adresse: Am Bahnhof 27, 06237 Leuna
http://eisenbahnfreunde-koetzschau.com/